Die Handhabung der ThirdEye Dentalkameras 

ThirdEye HD xs

HD Folientastatur 480

Die ThirdEye-HD Dentalkamera hat ein(en)                   

- manuellen Weißabgleich                                                           
- 10fach optisches Zoomobjektiv (mit Fernbedienung)
- schnellen Autofokus                                                                                      
- zwei verschiedene Nahlinsen

Sobald die Kamera an den Strom angeschlossen wird, ist sie betriebsbereit.

Handhabung des Zooms

Bitte den Mauszeiger über die Bilder ziehen, um überlagerte Bilder zu sehen!

 ThirdEye HD manual Zoom in 480

Die Zoom-Funktion der Kamera kann manuell über die Folientastatur gesteuert werden.

Mit dem "Tele-Zoom"-Button wird herangezoomt

Mit dem "Wide-Zoom"-Button wird herausgezoomt.

ThirdEye HD remote auftstecken xs

Das Zoomen kann auch mit der Fernbedienung erfolgen.
Hierzu wird die weiße Senderbox auf die 4polige schwarze Buchse
an der Unterseite der Kamera gesteckt (parallel zur Längsseite der Kamera)

ThirdEye HD Fernbedienung in Hand xs

Die Zoomfernbedienung hat dieselben Funktionen wie die Zoom-Buttons auf der Folientastatur.

Mit dem "Tele"-Button wird herangezooomt (kleiner Bildausschnitt).

Mit dem "Wide"-Button wird herausgezooomt (großer Bildausschnitt).

 HD 3 Zähne 480

Bei einem Aufnahmeabstand (Kameraobjektiv zu Patientenmund) von ca. 50 cm können Sie

- bis zu drei Zähne formatfüllend auf dem Monitor darstellen (maximale Teleeinstellung) 
oder                            
- den gesamten Raum (maximale Weitwinkeleinstellung)

Manueller Weißabgleich

 
ThirdEye HD push white balance xs

Zur naturgetreuen Farbwiedergabe hat die ThirdEye-HD-Kamera einen manuellen Weißabgleich.
Dafür halten Sie in einer Entfernung von 30-45 cm ein mattes weißes Papier (A5/A4) in den
Lichtkegel der Dentalleuchte und drücken für ca. 3 Sekunden den "WB"- Button auf der
Folientastatur an der linken Kameraseite.  Die Farbwiedergabe stellt sich auf diese Weise
automatisch ein. Der Weißabgleich sollte bei einer deutlichen Änderung des Umgebungslichts
neu durchgeführt werden (z.B. bei einem Wechsel von starker Bewölkung zu Sonnenschein).

Über eine exakte Farbwiedergabe entscheidet daneben noch die Qualität und Kalibrierung
des Monitors, den Sie benutzen.

Wechseln der Nah-Linsen

 
ThirdEye HD Nahlinse abschrauben xs

Ohne Nahlinse kann die ThirdEye-HD Dentalkamera im maximalen Telebereich
nur ab einem Arbeitsabstand von 80cm fokussieren. Damit der Autofokus auch
bei kleineren Arbeitsabständen arbeiteen kann, bedarf es einer Nahlinse.

Nahlinse #1 (aufgeschraubt) ist für Arbeitsabtände von 40-80cm.

Nahlinse #2 (im Lieferumfang) ist für Abeitsabstände von 30-50cm

Um die Nahlinsen zu wechseln, werden sie einfach auf- und abgeschraubt.

ThirdEye UNI xs  

Ein- und Ausschalten der Kamera

 
ThirdEye UNI Einschaltbutton 480

Die Kamera wird mit dem Button auf der Vorderseite der Kamera an- und ausgeschaltet

Einschalten: Kurzer, deutlicher Druck auf den Button.
Die Kamera reagiert mit einem Piep-Ton

Ausschalten: Drücken Sie mindestens 3 Sekunden auf den Button.
Die Kamera verabschiedet sich mit einem dreimaligen Piep-Ton

Alle weiteren Funktionen werden mit der Fernbedienung eingestellt.  

Benutzung der Fernbedienung

 

 ThirdEye UNI Remote Control xs

Die längsovale Taste der Fernbedienung dient dem
   Wechsel vom Video- in den Photo-Modus und umgekehrt.

Die runde Taste der Fernbedienung ist bei der...
   ...Videoaufnahme zur Betätigung von Start/Stopp
   ...Photoaufnahme zur Betätigung des Auslösers (Verschluß-Geräusch)           

   Die Funktion der runden Taste richtet sich also nach dem jeweiligen Aufnahme- Modus

Schärfeeinstellung

 
ThirdEye UNI focus hg Julia xs

Die ThirdEye-UNI Dentalkamera kann in einem Arbeitsabstand von 30-100 cm fokussiert werden.

Die Schärfeeinstellung geschieht durch Drehen des Aussenteleskopes des Kameraobjektivs.

Die Kamera hat eine Tiefenschärfe von 4-8 cm, abhängig von der Helligkeit Ihrer Dentalleuchte
und dem Arbeitsabstand.

ThirdEye UNI Objektiv weit Pfeil xs

Beim Drehen des Aussenteleskops wird Frontlinse der Kamera nach vorne oder nach hinten bewegt.

In der hinteren (eingefahrenen) Position können Sie bei einem
Arbeitsabstand von 50-60cm den ganzen Patienten-Mund darstellen.

In der vorderen (ausgefahrenen) Position können Sie bei einem
Arbeitsabstand von 30cm 3-4 Zähne des Patienten formatfüllend darstellen.

Manueller "Zoom"

 

ThirdEye UNI zoom out xs

Die ThirdEye-Uni Dentalkamera hat ein Objektiv mit einer festen Brennweite von f:40mm.

Um die Vergrößerung der Aufnahmen zu verändern, muß der Arbeitabstand der Leuchte
und somit die Entfernung der Kamera zum Patientenmund verändert werden.

Leuchte weiter weg hat eine geringere Vergrößerung zur Folge.

Leuchte näher am Mund hat eine höhere Vergrößerung zur Folge.

3 Zähne 480

Sie können 3-4 Zähne formatfüllend auf dem Monitor abbilden, indem Sie

den Arbeitsabstand der Dentalleuchte bis auf 30 cm verringern (Teleaufnahme).

Oder Sie können den ganzen Mund formatfüllend auf dem Monitor abbilden, indem Sie

den Arbeitsabstand der Dentalleuchte auf ca. 50-60 cm vergößern (Weitwinkel).

ThirdEye UNI Objektivschutz DE xs

Die ThirdEye-UNI muß ausschließlich zur Schärfeeinstellung von Ihnen berührt werden.

Um eine perfekte Hygiene zu gewährleisten, wechseln Sie daher den autoklavierbaren

Objektivschutz (schwarzer Kunststoff) nach jedem Patienten.

Bitte immer den Objektivschutz benutzen !

Das Aussenteleskop des Kameraobjektivs ist der einzige Teil der Kamera, der bei der Fokussierung durch Sie oder Ihre Assistenz berührt werden muß. Um eine Kontamination des Kameraobjektivs zu vermeiden, liefern wir eine spezielle Objektivschutzhülle. Dieser Objektivschutz ist aus Polypropylen. Polypropylen kann sowohl im Desinfektionsbad desinfiziert als auch im Autoklaven bei 135o Celsius sterilisiert werden.

Der Objektivschutz (vorne offen) dient gleichzeitig als Sonnenblende. Diese verhindert, dass Licht aus anderen Lichquellen (Streulicht) als der Dentalleuchte von der Seite in das Objektiv einfällt und so den Kontrast der Kamera vermindern kann. Auch bei aufgeschobenem Objektivschutz können Sie jederzeit durch Drehen des Aussenteleskops fokussieren. Sollte der Ojektivschutz einmal zu locker werden oder vom Objektiv fallen, dann drücken Sie den Objektivschutz am offenen Ende leicht zusammen und er wird wieder fest auf dem Objektiv sitzen.

Das Arbeiten mit einer ThirdEye Dentalkamera

 
thirdeye rotation a

Die Drehung der Kamera auf dem Miniaturstativ

Alle ThirdEye-Dentalkameras können auf dem Miniaturstativ um bis zu 45 Grad nach rechts oder
nach links gedreht werden. Zur Korrektur schiefer Bilder können die Aufnahmen auf diese Weise horizontal ausgerichtet werden.
Implantat einsetzen xs

Direkte Aufnahmen

Video- oder Photo-Aufnahmen bei direkter Sicht auf das aufzunehmende Objekt (Zahn, Zahnfleisch etc.) sind einfach. Den Lichtstrahl der Dentalleuchte wie gewohnt auf das aufzunehmende/zu behandelnde Objekt richten, fertig. Das Objekt wird im Zentrum des Monitors dargestellt.

Zähne über Mundspiegel xs

Indirekte intraorale Aufnahmen mit dem Mundspiegel

Wenn Sie Details oder Objekte, die nur über den Mundspiegel einsehbar sind, aufnehmen wollen,
dann sollte der Lichtstrahl der Dentalleuchte möglichst aus Ihrer Blickrichtung (d.h. Leuchte steht
neben Ihrem Kopf) auf den Mundspiegel fallen. So wird das Objekt, welches Sie im Mundspiegel
sehen auch auf dem Monitor zu sehen sein ("what you see is what you´ll get").
Am Besten den Mundspiegel in einem 45 -60 Grad Winkel an das Objekt anlehnen.

 OK Zahnbogen über Photospiegel xs

Zahnärztliche Photospiegel

Wenn Sie eine ganze Zahnreihe aufnehmen wollen empfehlen sich (am besten rhodinierte) zahnärztliche Photospiegel. Das Licht der Dentalleuchte sollte dann aus der Winkelhalbierenden zwischen Zahnreihe und Mundspiegel auf den Mund fallen.

 Zahnarzt und Helferin bei OP xs

Nehmen Sie sich ein wenig Zeit, um die Einstellungen mit Ihrer Helferin zu üben.

Es erfordert  eine etwas andere Arbeitsweise bei laufender Kamera zahnärztliche/chirurgische Behandlungen zu dokumentieren.

Tipp #1:
Vermeiden Sie, dass  Kopf oder Hände von Ihnen oder Ihrer Assistenz den Lichtstrahl der Dentalleuchte im Patientenmund verschatten. 

Tipp #2:
Nutzen Sie Wangen- und Zungenhalter und üben Sie das Abhalten mit Ihrer Assistenz.

Tipp #3:
Benutzen Sie beidseitig verspiegelte Mundspiegel zum Abhalten von Wange und Zunge

Und nehemen Sie sich Zeit zum Üben mit Ihrer Assisenz. Das wird Ihnen in Zukunft viel Zeit ersparen.

Das Arbeiten mit der Kamera hat den Vorteil, dass Ihre Assistenz  die Dentalleuchte so einstellen wird, dass Sie als Behandler immer das optimale Licht auf dem zu behandelnen Objekt (Zahn, Zahnfleisch etc.) haben werden. Wenn Ihre Assistentin das Objekt/den Zahn, an dem Sie gerade arbeiten, nicht auf dem Monitor sehen kann, dann wurde die Beleuchtung nicht optimal auf das Arbeitsgebiet eingestellt.
 
Alle Bedienungsanleitungen können Sie hier downloaden.