panoramapanoramapanorama

We have 23 guests and no members online

ThirdEye Systeme xs

Unsere ThirdEye Dentalkameras können Sie sowohl in der eigenen Praxis,  in der Praxis eines Ihrer Kollegen oder bei Fortbildungen im eigenen Land oder weltweit einsetzen. Alles was Sie dazu brauchen ist Ihr ThirdEye Kamera-Set (Kamera, Stativ, Kabel und Netzteil), etwas Impregum für die provisorische Befestigung des Miniatur-Statives und einige Kabelbinder zum Befestigen des Kamerakabels. Einen Video-Monitor (LCD bzw.Plasma-TV) oder einen Videoprojektor dürfte Ihr Kollege oder die Fortbildungseinrichtung bestimmt haben.

Das ganze System paßt also in jedes Handgepäck und wiegt kaum mehr als zwei Kilogramm !

 

Systeme im Überblick

Systemkomponenten

Ihr optimales System

 

Systeme im Überblick

Mögliche Konfigurationen mit der ThirdEyeHD

  1. mit Full-HD-TV-Monitor zur Patienten-Demo

  2. mit Full-HD-TV-Monitor und HD-Recorder (mit YUV-In) oder DVR* zur einfachen Dokumentation.

  3. mit Full-HD-TV-Monitor und  H.264 Wandler und schnellem Computer/Laptop

    zur Dokumentation mit Videonachbearbeitung.

  4. mit Full-HD-TV-Monitor und HD-Komponenten-Splitter (3-fach) und  H.264 Wandler und Full-HD-Videoprojektor

    zur Video-Live-Übertragung in Seminarraum und gleichzeitiger Aufnahme auf Festpllatte.

* DVR = Digitaler Videorecorder (FUll-HD-fähig)

System_ThirdEye-HD_Dt_JPG1

 

 

Mögliche Konfigurationen mit der ThirdEyeUNI

diese Kamera hat einen HDMI Ausgang, sie kann also an jeden Monitor/TV mit HDMI Eingan angeschossen werden.

  1. mit TV-Monitor zur Video- und Foto-Dokumentation

  2. mit externem Digitalem Recorder (über HDMI) zur Aufzeichnung und sofortigen Demonstration der Aufzeichnung

  3. mit HDMI-Verteiler zum Vorschaumonitor und gleichzeitig zum Videoprojektor /Großbildschirm

    zur Video-Live-Übertragung in Seminarraum

 

* HD-SDI ist der neue weltweite Standard für hochauflösendes Video. Leider ist in Europa diese Technik (ausser im Broadcast-Bereich) noch wenig verbreitet.

 

nach oben

Systemkomponenten

Monitore

Monitor-Halterungen

Aufzeichnung ohne Computer

Aufzeichnung mit Computer

Fußschalter

Bearbeitung  von Fotos

Bearbeitung von Videos

 

Monitore

Wenn Sie noch keinen Videomonitor bzw. kein TV-Gerät besitzen, gibt es vier Alternativen zur Auswahl:

  • hochwertiger LCD-Computer oder TV-Monitor (mindeseten HD-Ready, Besser Full-HD)

  • Plama-TV (sehr gute Bildqualität, aber nur große Bilddiagonalen: 30" und größer)

  • Videobeamer/Videoprojektor (am besten Full-HD mit hohem ANSI Lumen Wert)

PC-Monitor

Nahezu alle Zahnarztpraxen nutzen Computer mit den entsprechenden Computer-Monitoren. Viele Monitore sind aber ältere Modelle, die nur einen sehr geringen Kontrastumfang besitzen und fast nie Full-HD Video wiedergeben können !

Neuere (TV) Monitore haben sowohl VGA (PC) als auch HDMI und/oder Komponenten-Eingänge !

Wo sollte der Monitor aufgestellt werden

Wo der Monitor in Ihrer Praxis stehen sollte, das hängt von Ihren Anforderungen und Wünschen ab. Wollen Sie den Monitor nutzen, um dem Patienten intraorale Details zu zeigen, dann ist die ideale Position am Leuchtenrohr neben dem Behandlungsstuhl.

 

Sollten Sie Platz an der Decke oder an der dem Patienten-Stuhl gegenüberliegenden Wand haben, dann können Sie auch über den Kauf einen großformatigen LCD- oder Plasma-TV nachdenken. Dann können Sie dem Patienten dort auch Filme von einer DVD zur Ablenkung zeigen.

 

Achtung: Plasma-Monitore dürfen nicht waagerecht unter der Decke angebracht werden !

 

Wollen Sie den Monitor nur für sich als Vorschaumonitor nutzen, dann empfehlen wir, den Monitor hinter dem Patientenkopf aufzustellen. So haben sowohl Zahnarzt als auch seine Assistenz  während der Behandlung optimale Sicht auf den Monitor.

 

nach oben

Monitor-Halterungen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Monitor in die Behandlung zu integrieren.

  • Wandhalterung (Sicht je nach Platzierung; hinter oder gegenüber dem Patienten oder seitlich)

  • Deckenhalterung (Sicht vor allem für den Patienten)

  • Halterung am Leuchtenrohr (Sicht für alle - Zahnarzt, Assistenz und Patient)

Eine günstige Bezugsquelle für Monitorhalterungen finden Sie unter www.monitorhalterung.de

Aufzeichnung der Filme ohne Computer

Zur Archivierung Ihrer Aufnahmen ( HD Videos) bieten sich folgende Geräte an:

  • digitaler HD-Recorder in Verbindung mit Computer/Laptop für die Dokumentation

    z.B. Hauppauge HD PVR, Blackmagic H.264 Encoder Pro oder Aja KiPro

nach oben

 

Aufzeichnung der Filme mit Computer

Zur Archivierung Ihrer Aufnahmen ( HD Videos) bieten sich folgende Geräte an:

  • digitaler HD-Recorder in Verbindung mit Computer/Laptop für die Dokumentation

    z.B. Hauppauge HD PVR, Blackmagic H.264 Encoder Pro

Fußschalter oder Sprachsteuerung des Computers

 

Wenn Sie Live-Bilder auf Ihrem PC-Monitor (Kamerabetrieb mit Video-Karte) "einfrieren" (neudeutsch "grabben") wollen, dann ist ein Fußschalter von Vorteil, um weiterhin beide Hände frei zu haben.

Unsere ThirdEyePhoto kann sowohl mit Fußschalter (im Lieferumfang), von Hand mit Funkfernbedienung als auch mit der integrierten Sprachsteuerung (funktionioert nicht in lauten Umgebungen !) bedient werden.

 

nach oben

 

Bearbeitung und Archivierung und von Fotos

Zur Bildverwaltung und evtl. zur Bildbearbeitung brauchen Sie eine sogenannte Imaging-Software (am besten für den Dentalbereich) wie Sie mit fast allen Intraoralkameras geliefert wird. Eine sehr günstige Variante für die Bildverwaltung im Computer ist die Software ACDSee®.

 

Bearbeitung und Archivierung von Videos

Zur mehr oder weniger aufwändigen Bearbeitung ihrer aufgezeichneten Filme gibt es eine ganze Menge von Videoschnitt-Programmen (auch Video-Editier-Software). Je nach Geschmack und Ehrgeiz. Es reicht von der billigen Videoschnitt-Software (z.B. Video Studio von Magix) bis hin zu sehr professionellen Softwares (Final Cut Pro von Apple, Canopus Edius oder Vegas Pro von Sony, was übrigens mein Favorit ist !), die keine Wünsche offen lassen. Alle diese Videoschnitt-Programme bieten die Möglichkeit, die Aufzeichnung direkt auf die Festplatte vorzunehmen, was allerdings nicht ganz praktisch ist, da die Software erst mit der Maus oder dem Trackball für die Aufzeichnung der Filme vorbereitet werden muß. Da ist es schon leichter, einfach die Record-Taste eines DV-Recorders, Camcorders oder DVD-Recorders zu drücken und den aufgenommen Film später auf den PC zu überspielen bzw. die DVD in den PC zu kopieren.

Eine extrem günstige Software zur Aufzeichnung von DV-Videos (aber auch Fotos) auf die Festplatte Ihres Computer ist WinAvi Video Capture (www.winavi.com). Diese kleine, aber feine Shareware ist so einfach zu bedienen wie ein Videorecorder und setzt keine Lernkurve voraus wie die anspruchsvolleren Videoschnitt-Programme.

nach oben

 

Das optimale System für Sie

Sie wollen...

  • Hochauflösende Photos machen und Full-HD-Videsequenzen dokumentieren

Unsere Empfehlung:
1. ThirdEyeUNI mit Computer/Laptop und Full-HD Monitor 

  • Videosequenzen oder lange Filme (OP´s etc) auf einfache Weise in Wort und Bild dokumentieren

    Unsere Empfehlung:
    1. ThirdEyeUNI mit digtalem HD Recorder (und Computer/Laptop)
    2. LCD-Monitor (Full-HD) hinter dem Patientenkopf

  • Ihren Patienten am Bildschirm intraorale Details zeigen (ohne Speicherung der Daten)

    Unsere Empfehlung:

    1. ThirdEyeUNI oder ThirdEyeHD mit Full-HD LCD-Monitor (mindestens 17") und Freeze*-Funktion (= Einfrieren des Bildes)

    *Viele moderne LCD-Monitore besitzen eine Standbildfunktion ("Einfrieren" des Bildes per Fernbedienung ).

  • Ihren Patienten am Bildschirm intraorale Details zeigen (mit Speicherung der Daten)

    Unsere Emfehlung:

    1. ThirdEyeUNI oder ThirdEyeHDmit Full-HD LCD-Monitor (mindestens 22") am Stuhl

  • Live-Op´s in den Seminarraum übertragen und die Filme gleichzeitig aufzeichnen

    Unsere Empfehlung:

    1. ThirdEyeUNI oder ThirdEyeHD je nach Ihrem Anspruch und der Größe der Videoleinwand

    2. Video-bzw HD-Video-Verteiler-Verstärker=Splitter (z.B. von Gefen oder www.kramerelectronics.com)

    3. LCD-Vorschau-Monitor (im Op-Raum) und (Full-HD) LCD/Plasma-Monitor oder (Full-HD) Video-Beamer im Seminarraum

Bitte nennen Sie uns Ihre Wünsche und Anforderungen, wir beraten Sie gerne !

 

nach oben